Ab in die Berge

 Hallo ihr Lieben,

Hin und wieder fragt man sich schon, ob man in solchen Zeiten unbeschwerte Posts absenden kann. Aber da es an den Zeiten nichts ändert und es keinen Sinn macht, sich depressiv zu verkriechen und es nur ein Leben gibt, sollten wir auch auf dieses achten. Mitgefühl und Hilfsbereitschaft wo es nötig ist, aber nicht vergessen, selbst zu leben.

Nun war es schon etwas über ein Jahr her, daß ich Violetta auf die Nordkette ausgeführt habe. Damals im schwarzen Jumpsuit. Das Wetter war ja bis Donnerstag wieder ziemlich heiß - im Tal wurde bis 35 Grad prognosziert - das Wetter war stabil  -da war einfach wieder Gelegenheit, sich in die Höhe zu begeben und der großen Hitze zu entgehen. Allerdings musste ich dann feststellen, dass es dort oben auch über 20 Grad (im Schatten) hatte.

Es gibt hier in Tirol ein sog, Freizeitticket, mit dem man eine Saison lang im Winter und Sommer auf vielen Bergbahnen unterwegs sein kann. Das gilt auch für die Hungerburgbahn und die Bahn auf Seegrube und Hafelekar. Diesmal habe ich auch Jumpsuit gewählt - aber das neue grünlich-graue. Zuerst wollte ich die dunkle Frisur ausführen  -habe mich aber dann doch mal wieder für blond entschieden.


Auf die Fahrt mit der Hungerburgbahn habe ich verzichtet und bin direkt zum Parkplatz neben der Gondelbahn gefahren. Puh, da war ja schon einiges los und ich bekam gerade noch den letzten Parkplatz. Aber kein Wunder bei dem Wetter, und es sind ja auch Ferien und außerdem wieder jede Menge Touristen, die sich die beeindruckenden Aussichten von oben nicht entgehen lassen wollen. An sich würde das Freizeitticket auch am Parkautomaten funkionieren. Aber trotz mehrfachen Hinhalten an die Lesestelle kein Ticket. Da kam eine Italienerin auf mich zu : "Madam - you want a ticket" -😍 Sehr schön, erstens Madam und zweitens ein Gratisticket, da sie offensichtlich gerade wieder abfuhren.

Beim Hinauffahren war die Gondel ziemlich voll, aber ich kam gleich mit. Ich habe dann auch gleich die Gondel auf das Hafelekar genommen, musste dort aber eine Fahrt warten.

Blick auf die Seegrube - Station und Restauration

erster Blick von oben auf Innsbruck und die Berge im Süden.

 Da auch hier sehr viele Gäste auf und ab wanderten habe ich nicht gezögert, und immer wieder um Fotos gebeten. Alle waren sehr freundlich und teilweise aus sehr bemüht. Daher sind ziemlich viele Fotos, die ich hier zeige "fremdgeknipst".
ihr seht, einen roten schmalen Gürtel habe ich als Accessoire noch dazugenommen.


Mehr Bilder der Landschaft gibts natürlich auf meinem Naturblog.


Dann ging´s hinauf richtung Hafelekargipfel. Es wundert mich immer wieder, dass in dieser alpinen Region immer noch Leute mit leichten Sandalen oder schlimmer Flip-Flops unterwegs sind.....
am Gipfelkreuz

Blick ins Karwendel

Eine Schutzhütte  - auf dieser Höhe immer hilfreich

Richtung Nordens ins Karwendel


Richtung Westen, neben mir der Kemacher
Dann ging ich mal in die andere Richtung, wo ich noch nie war. Über einen ziemlich steilen Pfad

Auch hier eine Aussichtsplattform.

Und vor dem  Kemacher (2460 m)

Speziell im Winter wird diese Hütte einen willkommenen Schutz bei einem Schneestrum bieten. Leider habe ich die Auslösezeit falsch eingestellt gehabt.
Dann wollte ich auf der Seegrube in der Sonne noch einen Radler genießen und fuhr wieder hinunter.
Dort war allerdings so viel los und die Kellnerin heillos überfordert - das habe ich dann auf später verschoben und bin wieder zur Aussichtsplattform hinuntergestiegen.



Vor mir waren nur Oma, Opa und Enkel. Und der, noch nicht im Schulalter hat natürlich begeistert hinuntergeschaut und mit einem Fernglas alles genau verfolgt. Nach mir kamen dann allerdings auch noch andere Besucher, die gerne vorne ein Foto gemacht hätten. Opa hat das gemerkt und ist zurückgetreten. Oma tat aber vorerst gar nichts, obwohl sie sicher schon 5 Minuten vorne an der Brüstung waren. Schließlich gingen sie aber doch, wohl weil Opa sich schon auf den Weg nach oben gemacht hat.

Wieder zurück auf der Seegrube machte eine ganz besonders nette Französin einige Fotos.

oben die Hungerburgbergstation
Beim zweiten Versuch, einen Radler zu bekommen, habe ich zwar einen Platz bekommen, am Tisch war noch eine sportliche Dame mit einem Bier vor sich, die allerdings auch noch einen Apfelstrudel bestellt hatte. Kurz war die Kellnerin da und nahm die Reklamation entgegen und war schon fast wieder weg, als die Lady sagte: Die Dame (also ich) hätte auch gerne etwas bestellt. .....😋

Der Radler kam dann endlich

Da ich noch ein paar zu erledigende Dinge anstanden, habe ich wieder die Gondel nach unten genommen. Ein wunderbarer Ausflug. Mal sehen, vielleicht geht´s bald mal wieder auf die andere Seite.

Samstag wollte ich nach ein paar Erledigungen eine kleine Runde machen und das violette Sommerkleid mal wieder ausführen. Leider fing es an zu regnen - daher war der Ausflug nur kurz.

 Für eine kleine Shopping-Tour in die Stadt wählte ich dann dieses Outfit  -ohne Strümpfe mit schwarzem Businessrock.

Shopping erledigt:



Wieder mal ein Abstecher zur ehemaligen Wohnung meiner Großeltern

Und weil´s grad so schön war noch einen Abstecher zum Inn.



 

Alles Liebe und eine gute Zeit

Violetta

4 Kommentare:

  1. Dieser Blick oben auf Innsbruck ist fantastisch! Und die Fotos sind einfach atemberaubend - keine Worte, um diese Schönheit zu kommentieren! Kann ich nur staunen und werde mir jedes Foto noch einmal anschauen! :)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank, liebe Claudia für Deine wunderbaren Worte. Schön, daß es Dir gefällt.
    Alles Liebe Violetta

    AntwortenLöschen
  3. Liebstige Madam Violetta,
    eine wunderschöne Gegend, die du uns her wieder zeigst, und du warst auch passend gekleidet... Blond sieht gut aus zum Jumpsuit :-) und der rote Gürtel ist ein perfektes Accessoire. (Flip-Flops da oben, das sollte eigentlich bestraft werden.)
    Ich muss dich jetzt mal was fragen, weil du immer mit einem gewissen Staunen schreibst, dass dich jemand als Madam oder Dame angesprochen hat: Hast du, seit du so perfekt zurechtgemacht unterwegs bist, jemals erlebt, dass dich jemand ganz offensichtlich NICHT als Frau wahrgenommen hat?
    Schade, dass das lila Kleid bei deinem nächsten Ausflug nur so kurz rausdurfte. Ich finde es nämlich richtig süß, und die Kette, die du dazu trägst, gefällt mir ebenfalls sehr gut. Das dritte und letzte Outfit wirkt durch den klassischen Rock hingegen eher Business-like, wurde von dir aber auch sehr gut kombiniert.
    Freut mich, dass ihr keinen allzu langen Stromausfall hattet - aber sehr gut, dass du trotzdem ein bissl aufrüstest ;-)
    Alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/08/mallorca-reisebericht-teil-4-tag-9.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerliebste Traude - Danke Dir, wieder mal. Deine Besuche und lieben Worte freuen mich immer wieder da sich die Kommentare hier ja leider etwas in Grenzen halten.
      Auf Deine Frage hin. Nein, ist mir eigentlich nicht aufgefallen - allerdings gibt es schon hin und wieder etwas genauere Blicke - aber da weiß ich nicht, ob es dann nur ums Outfit oder die Person dahinter dreht. Es tut nur immer wieder gut, wenn ich so angesprochen werde - das hebt das Selbstbewußtsein immer wieder. Aber nach wie vor gibt es immer wieder Momente der Angespanntheit, aber ich versuche diese Violetta-Ausflüge zu genießen. Ja, und das lila Kleid muss auch noch mal länger raus :-). Maßvolles Aufrüsten - auch das wird in Angriff genommen.
      Alles Liebe und eine gute Zeit
      Violetta

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.Bezüglich der neuen DSGVO , gilt in meinem Blog folgendes: Mit dem Absenden eines Kommentars an mich erklärst Du Dich einverstanden, dass die Daten auf dieser Seite gespeichert werden und der Kommentar ersichtlich ist. Danke und alles Liebe

vor längerer Zeit

Vom Brenner bis zur Abendsonne

  Hallo wieder, ihr Lieben Besucher-innen. Schön, dass ihr wieder hier seid. Dienstag war ein wunderbarer Tag für mich. Nicht nur, dass das ...